Jennifer

Profil erstellt am 06.08.2013

Oma Hilde muss ins Heim. Nicht mit Jennifer. Sie mobilisierte die Nachbarschaft, suchte sich professionelle Unterstützung bei lokalen Dienstleistern und ermöglicht es ihrer Großmutter so nun schon seit einige Jahren weiterhin selbstbestimmt in ihrem gewohnten Umfeld zu leben. Was bei Oma Hilde funktioniert, will sie nun allen Menschen ermöglichen und strebt damit nicht weniger als die Revolution des Alterns an. Ihre Gleichung ist simpel: Familiäre Entlastung und professionalisierte Nachbarschaftshilfe ermöglichen das Altern mit Freude und Leichtigkeit. Damit dies funktioniert, verbindet Jennifer mit ihrem Sozialunternehmen Oma-Hil.de Familien, lokale Kleindienstleister und Senioren miteinander. Neben einem virtuellen Verwaltungssystem für Familien und Kleindienstleister spielen Schulungen und die persönliche Betreuung durch einen „Brückenbauer“ die zentrale Rolle in ihrem Projekt. Auf diese Weise entstehen neue soziale Netzwerke, die auf ihre Vision einzahlen: Altern findet in der Gesellschaft statt und verdient liebevolle Wertschätzung, damit Senioren so lange wie möglich selbstständig und unabhängig ihr Leben leben können.

Stipendiatenprofil

Textartikel

Vollzeitstipendiaten 2014, ...

PEP schenkt seit dem Start 2012 jungen Changema...

Teilzeitstipendiaten 2014, ...

PEP schenkt seit dem Start 2012 jungen Changema...

Social Impact Snack bei SAP

Social Impact Snack – die Einladung des CSR-Tea...